Photovoltaikanlage des Schulbiologiezentrums

Die Anlage wurde im November 1999 im Rahmen eines Unterrichtsprojektes mit dem Leistungskurs Chemie, Kursthema „Elektrochemie“ gebaut.

Das zentrale Bauelement der Photovoltaikanlage ist die Solarzelle.
72 Solar­zellen aus multikristallinem Silizium bilden ein Solarmodul vom Typ Shell RSM 100. Jedes Modul hat eine Spitzenleistung (Wp) von 100 Watt.
10 Module sind parallel geschaltet und bilden den Photovoltaikgenerator, der die erzeugte elektrische Energie als Gleichspannung liefert. Ein Wechsel­richter (Sunny Boy SMA 700) wandelt die Gleichspannung in die übliche Wechselspannung 230 V mit der Frequenz von 50 Hz um.
Über ein Steckermodem lassen sich Betriebszustände und Messdaten mit einem PC überwachen.

Die Strahlungsleistung der Sonne (Globalstrahlung) erreicht auf der Erdober­fläche bei wolkenlosem Himmel etwa 1000 W/m². Die zeitliche Schwankung ist groß.
Die mittlere Jahressumme der Globalstrahlung liegt in Deutschland zwischen 900 und 1100 kWh/m². Bei einem Wirkungs­grad der solaren Energieumwandlung von 10 % und einer mittleren Strahlungs­summe in Biedenkopf von 950 kWh sind bei unserer Anlage (Leistung 1 kWp) etwa 950 kWh zu erwarten. Die tatsächlichen Werte liegen niedriger.

 

 

 

 

  Startseite

 

 

© 2014 Schulbiologiezentrum Biedenkopf, Am Freibad 19, 35216 Biedenkopf, Tel. 06461-951850, Fax 06461-951852