Lernort Wald

Die Jugendwaldspiele der Jahrgangsstufe 7 sind eine Kooperationsveranstaltung des Fachbereichs Biologie der Lahntalschule Biedenkopf, von Hessen-Forst (Forstamt Biedenkopf) und des Schulbiologiezentrums Marburg-Biedenkopf. Sie bieten ökologische, ökonomische und soziale Aspekte im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen in Kleingruppen einen Parcours von 10 Stationen, an denen sie exemplarisch den Lebens- und Wirtschaftsraum Wald kennen lernen.

Für den Leistungskurs Ökologie bieten wir im Sommerhalbjahr einen Projekttag zum Ökosystem Wald an. Schülerinnen und Schüler der Sek. II haben die Gelegenheit, an ausgewählten Waldstationen arbeitsteilig abiotische und biotische Standortfaktoren zu erheben.

Standortbeurteilung mit Zeigerwerten

Zur Beurteilung von Waldstandorten wird das ökologische Verhalten von Waldbodenpflanzen gegenüber den Standortfaktoren Licht (L), Feuchtigkeit (F), Bodenreaktion (R) und Stickstoffversorgung (N) in einer 9 bis 10 teiligen Skala bewertet.
Für jede Pflanzenart werden die entsprechenden Zeigerwerte (ELLENBERG 1992) erfasst, addiert und durch die Zahl der bewerteten Arten dividiert, so dass man die mittleren Zeigerwerte erhält. Die Arten der Baumschicht bleiben bei der Berechnung unberücksichtigt, weil sie in mit ihren tiefreichenden Wurzeln und Baumkronen unter wesentlich anderen Bedingungen leben als die Arten der Krautschicht und in der Regel von der Forstwirtschaft eingebracht wurden.
Die Bewertung der Standortverhältnisse sollte durch ökologische Messungen ergänzt werden.

 

 

 

 

  Startseite

 

 

© 2013 Schulbiologiezentrum Biedenkopf, Am Freibad 19, 35216 Biedenkopf, Tel. 06461-951850, Fax 06461-951852